Pflege


Für die Reinigung von losem Schmutz und Staub reicht ein Besen oder ein Staubsauger vollkommen aus.

Haftender Schmutz kann mit einem nebelfeuchtem Putzlappen aufgezogen werden.

Beim eingeben eines Reinigungsmittel in dem Wischwasser sollte man achten, dass scheuernde

Produkte die Oberfläche nicht angreift.

Hartnäckige und starke Verschmutzungen kann man mit einer 2-Eimer-Methode und einem

speziellem Produkt von namenhaften Hersteller entfernen.

 

Für die Unterhaltsreinigung wird beim Wischwasser ein Pflegemittel (je nach Oberflächenfinish) eingegeben.

Für starke Beanspruchung gibt es für jede Oberfläche das geeignete Pflegemittel.

 

Mit den nachfolgenden Tipps schonen Sie Ihren Parkettboden und verlängern ihm die Lebensdauer:

-Filzunterlage unter Stühle und Tische

-Dichte Untersetzer für Zimmerpflanzen

-Ausgeleerte Flüssigkeiten sofort aufnehmen

-Mit Putzmop Nebelfeucht (nicht nass) aufziehen

-Sand, Steinchen und kratzbare Untersätze vermeiden

-Schumtzfangmatten vor dem betreten des Parketts aufstellen

-Eine Raumklima von 50% relativer Luftfeuchtigkeit bei ca. 20°C

-Periodische Pflege mit professionellen und namenhaften Produkthersteller